Die bayerische Prohibition

von Peter Landstorfer, Verlag: Wilhelm Köhler Verlag München
Inszenierung: Micha Höfer und Wast Ott
Zum Stück:
Prohibition in Bayern! Durch kaiserlichen Beschluss wird in Bayern das Schnapsbrennen verboten und das ausgerechnet, wo der alljährliche Brandltag bevorsteht, an dem der neue Schnaps zum ersten Mal ausgeschenkt wird. Der Brandlwirt denkt gar nicht daran, sich dem preußischen Druck zu beugen. Durch allerlei Tricks wird versucht, den eingesetzten Kontrolleur zu täuschen. Weihwasserflaschen und sogar das Taufbecken der Kirche sollen als Verstecke dienen. Ob das gut gehen kann oder ob alles nur ein böser Traum ist?!
Kartenvorverkauf ab Samstag, den 23. März 2024.
Karten Anfahrt

Auf der Bühne

Jürgen Höfer als Brandl Lois, der Wirt
Nicole Pilz als Brandl Beppi, die Wirtin
Verena Baier als Afra, die Pfarersköchin
Hans Mehringer als Girgl, der Mesner
Tommy Ultsch als der Bader
Stefan Schöffegger als Pangratz, der Postbote
Udo Zierhut als der Graber Bene
Pezi Herwegh als die Graberin, seine Frau
Bernd Weigang als der Defraudator
Peter Laufmann als der Gendarm

Hinter der Bühne

Souffleuse/Souffleur: Claudia Mehringer

Prohibition in Bayern! Durch kaiserlichen Beschluss wird in Bayern das Schnapsbrennen verboten und das ausgerechnet, wo der alljährliche Brandltag bevorsteht, an dem der neue Schnaps zum ersten Mal ausgeschenkt wird. Der Brandlwirt denkt gar nicht daran, sich dem preußischen Druck zu beugen. Durch allerlei Tricks wird versucht, den eingesetzten Kontrolleur zu täuschen. Weihwasserflaschen und sogar das Taufbecken der Kirche sollen als Verstecke dienen. Ob das gut gehen kann oder ob alles nur ein böser Traum ist?!