Wie Puck Weihnachten rettet

von Christina Stenger
Inszenierung: Torsten Neuwirth, Regina Seuffert und Kathi Schindler
Zum Stück:
In diesem Weihnachtsmärchen werden die Zuschauer vom Wolkenfahrstuhlführer mit ins Weihnachtswunderland genommen. Bei einem Zwischenstopp steigen die Elfen Mickie und Puck zu. Die beiden waren aus dem Elfen-Dorf verbannt worden und müssen zur Strafe für ihre Frechheit auf Wolke Nummer Neunzehn Päckchen packen. Doch nun kehren sie heimlich nach Hause in das Weihnachtswunderland zurück und sorgen durch ihre Vorwitzigkeit dafür, dass Weihnachten in diesem Jahr beinahe ausfällt. Denn neugierig öffnen sie die Wundertruhe mit den Schätzen für die Weihnacht und verstreuen diese: Geschenke, Plätzchenduft, Eiskristalle und Sternschnuppen sind verloren, der Zorn des Weihnachtsmannes ist den beiden Elfen gewiss. Und dann erscheint auch noch die Eisprinzessin, die mit ihrer Eiseskälte das Weihnachtswunder gefrieren und so Weihnachten verhindern möchte. Durch allerlei Tricks und vor allem durch die tatkräftige Mithilfe der Zuschauer gelingt es aber Mickie und Puck schliesslich doch noch, die Weihnacht zu retten und für ein zauberhaftes Happy-End zu sorgen.

Auf der Bühne

Florentine Seuffert als Nikodemia
Jonas Wagner als Mickie
Lukas Weinberger als Puck
Marcel Marschar als Thomasius
Leander Heckl als Bäcker Schmeck
Viola Heckl als Funkelfein
Steven Etzelsberger als Eiswind
Lauren Seuffert als Brieftaube James
Hans Pilz als Weihnachtsmann
Larissa Vierl als Eisprinzessin
Lena Heckl als Zaster
Joana Wagner als Flitz
Paul Castor als Weihnachtsengel